realfragment
/blog/
« Autsch.Wissenswertes zum AF-Nikkor 80-200/2.8 in seinen verschiedenen Variationen »

Subjektiver Erlebnisbericht eines sogenannten Aufstiegs, ein kleiner R√ľckblick und ein paar ironische Bemerkungen

 Verfaßt am 01.03.08 um 15:34 Uhr, von , Kategorien: Praxis, Technik

Anl√§√ülich des Umstiegs von der D70s auf die D200 habe ich mich entschieden, dieses erfreuliche Erlebnis in Schriftform festzuhalten. Mag es jenen eine Hilfe sein, die sich in diesen Tagen hin- und her√ľberlegen, es mir gleichzutun. Die Gelegenheit ist g√ľnstig!

In einigen Monaten wird diese Geschichte nur noch dokumentarischen Wert haben...

Wer weniger Emotionen als die hier zu findenden bevorzugt, dem sei der hervorragende umfangreiche Praxisvergleich Nikon D70(s) gegen D200/D80 von Andreas Beitinger ans Herz gelegt.

So, nun aber los!

Seit knapp zwei Jahren besa√ü ich die Nikon D70s. Und mir diesem Ger√§t war ich immer h√∂chst zufrieden, die D70s war f√ľr mich sozusagen ein treues Arbeitspferd.
Als ich damals mit der D70s den Wechsel zur Digitalfotografie vollzug, hatte ich einen einigerma√üen langen Entscheidungsproze√ü hinter mir. War eine Kamera fr√ľher nur "Filmhalter" mit je nach Modell mehr oder weniger Ausstattung, so wurde ich jetzt f√∂rmlich von Austattungsmerkmalen, Sensorgr√∂√üen, Kompatibilit√§tstabellen und dergleichen mehr zugeballert. Man muss bedenken, dass ich jahrelang mit der Praktica BX20 fotografiert hatte - ohne Autofokus; die einzige Automatik war die Zeitautomatik, und ISO gab's h√∂chstens mal 400.

Das Internet, eine unersch√∂pfliche Informations- und auch Desinformationsquelle hatte einen nicht unerheblichen Beitrag am pers√∂nlichen Informationsoverkill. Dennnoch bin ich froh dar√ľber, dass ich mein Wissen selbst und dabei nahezu kostenfrei erarbeiten konnte und nicht auf teure markengef√§rbte Spezialzeitschriften angewiesen war.

Zu Beginn meiner Reise ins digitale Wunderland wu√üte ich eigentlich nicht viel √ľber die neuen Ger√§te. Das √§nderte sich allerdings bald, und so war dann klar, dass ich aus damaligen klassischen Einsteigermodellen w√§hlen w√ľrde (ein kurzer Flirt mit der Konica Minolta D7D endete mit der Einstellung der Produktion).
Übrig blieben also die Olympus E-500, die Nikon D70s und die Canon 350D (damals wohl das populärste Modell in diesem Bereich - "Ich hab' mir jetzt die EOS geholt!" habe ich nicht nur einmal gehört).

Meine Entscheidungsgr√ľnde f√ľr die D70s m√∂gen sich f√ľr manch einen, der die millionenfach wiederkehrenden Kaufberatungs-Threads der Fotoforen kennt (die mit Beratung manchmal mehr und manchmal sehr viel weniger zu tun haben), trivial und f√ľr den m√ľndigen, rechnenden Konsumenten unter Umst√§nden sogar hochgradig irrational anh√∂ren:

  • Die D70s hat ein obenliegendes und auch noch beleuchtbares Statusdisplay
  • Die D70s hat einblendbare Gitterlinien
  • Die D70s hat Spotmessung
  • Die D70s hat einen schwarzen Ausl√∂seknopf (silberne Ausl√∂sekn√∂pfe assoziiere ich reflexhaft mit "modischem Spielzeug"
  • Die D70s hat einen Displayschutz
  • Die D70s hat zwei Wahlr√§der

Alles in allem erschien es mir so, als ob der Kontrollfreak in mir am ehesten mit der D70s befriedigt werden k√∂nnte und √ľberdies diese Kamera am ehesten in die Richtung "Eine Funktion, ein Knopf" sowie "Kein gro√ües Geschrei" gehen w√ľrde. Megapixel waren mir relativ egal. Intergrierte Bild-Style-Modi erst recht.

Wie man ganz richtig vermutet, wurde also die D70s gekauft und benutzt. Wie gesagt, war ich immer sehr zufrieden mit dieser Kamera, da sie mir solide und zuverl√§ssige Resultate lieferte. Im Laufe der Zeit keimte aber auch so etwas wie Kritik an der Kamera auf, die mich immer wieder zur D200 schielen lies. Wohlgemerkt wurde die D70s durch diese Kritikpunkte nicht zur schlechteren Kamera - mit mir passierte wohl das, was man mit "die Anspr√ľche steigen" umschreibt. Die Kritikpunkte (es folgt Jammern auf hohem Niveau) waren unter anderem:

  • Warum habe ich keinen Knopf, um von AF-C (Nikon-Terminologie f√ľr kontinuierlichen Autofokus) auf AF-S (Nikon-Terminologie f√ľr Einzelautofokus) zu wechseln, sondern muss immer im Men√ľ herumturnen?
  • Warum wird die ISO-Zahl nicht im Sucher angezeigt?
  • Warum verstellt sich das bl√∂de Programmwahlrad so einfach? Das passierte manchmal in der Tasche, und wenn ich es nicht vorher kontroliierte, war ich auf einmal in irgendwelchen seltsamen Motivprogrammen. Wenn's ganz dumm liefr, klappte dann beim ersten Antippen des Ausl√∂res zu allem √úberflu√ü auch noch der Blitz vollautomatisch aus. Pfui, sowas.
  • Manchmal sind 3 Bilder pro Sekunde etwas wenig - gut, man kommt damit zurecht, aber...
  • Auch wenn ich Auto-ISO kaum benutze, so w√§re es doch sch√∂n, wenn man das ein wenig mehr konfigurieren k√∂nnte.
  • Oh, und wenn das Geh√§use abgedichtet w√§re, so w√ľrde ich zwar genauso umsichtig damit umgehen, aber h√§tte doch mehr Risikospielraum...
  • Was ich geh√∂rt hatte (ja, in Fotoforen...): Bei der D200 sei der Abstand zwischen iTTL-Me√üblitz und Hauptblitz viel kleiner - bei der D70s hatte ich (bzw. die Abgelichteten) oft geschlossene Augen, weil der zwischen Me√ü- und Hauptblitz doch eine merkliche Verz√∂gerung lag. Das√§rgerte mich wirklich, und meistens benutzte ich als Workaround den manuell ausgel√∂sten iTTL-Me√üblitz.
  • Als ich zunehmend die AEL-Taste der D70s als AF-ON-Taste verwendete, h√§tte ich hier und da eine separate AF-ON-Taste gar nicht so schlecht gefunden.
  • Ebenfalls vom H√∂rensagen in diversen Foren erfuhr ich, dass der AF-Motor der D200 um einiges st√§rker sei als der der D70s...
  • Manchmal w√§re ein Hochformatausl√∂ser ja auch ganz nett. So wie der MD-D200.
  • ISO 100 w√§re hier und da auch n√ľtzlich - so wie bei der D200.

Man merkt, dass ich im Verlaufe dieser Aufz√§hlung immer h√§ufiger zur D200 her√ľberschiele. Na ja, man wird ja auch mal schauen d√ľrfen. Denn es war klar, dass der Kauf einer D200 nicht in Frage k√§me. Zu teuer, braucht man ja nicht wirklich, unvern√ľnftig - das waren die Gegenargumente. Der Plan war, die D70s solange zu benutzen, bis sie kaputt ist. Was noch lange dauern h√§tte k√∂nnen.

Hier könnte die Geschichte schon zu Ende sein, ein Ende mit einem zufriedenen Anachronisten in der Hautprolle.

Es kam aber anders, denn durch verschiedene Umst√§nde hatte ich die Gelegenheit, von der D70s auf eine D200 zu wechseln. Die Umst√§nde waren √ľbrigens nicht unerheblich von der Markteinf√ľhrung der D3 und D300 beeinflu√üt.

Ja, und dann war sie da, die D200, und ich war begeistert. Ich bin es noch immer, auch wenn ich wei√ü, dass viele ernsthafte Fotografen angesichts der Existenz der D300 diese Begeisterung mit einem mitleidigen wissenden L√§cheln abtun werden... (Das war der obligatorische Seitenhieb auf die Diksussion √ľber eine Frage, die in diversen Fotoforen mitunter √§u√üerst verbissen ausgefochten wird. Sei's drum)

Ich h√§tte, so mag jetzt macher einwenden, ja auch eine D80 ins Auge fassen k√∂nnen, zumal die D80 von der Bildqualit√§t ja, glaubt man den Experten, kaum von der D200 zu unterscheiden ist. Das stimmt, aber ich habe mich dennoch f√ľr die D200 entscheiden. Warum?

K-o-n-t-r-o-l-l-e. Genau so muss das sein. Ich bin hellauf begeistert von den vielf√§ltigen M√∂glichkeiten, die Parameter der D200 an meine Bed√ľrfnisse anzupassen. Einige Dinge m√ľssen erst noch im fotografischen Alltagsbetrieb erprobt werden, bevor sie Eingang in personalisierte Einstellungen finden. Besonders hervorzuheben sind die M√∂glichkeiten, den Autofokus zu konfigurieren - perfekt. Auch Auto-ISO ist dank der Konfigurationsm√∂glichkeiten jetzt eine Option f√ľr die Praxis. Wunderbar auch die einstellbare Blitzsynchronisationszeit. Im Alltagsbetrieb gro√üartig: Die vorw√§hlbare Vergr√∂√üerungsstufe des LCD-Displays beim Klick auf den Multifunktionsw√§hler. Und das RGB-Histogramm. Und die Spiegelvorausl√∂sung. Und die drahtlose iTTL-Blitzsteuerung. F√ľr mich unn√ľtze Motivprogramme gibt es auch nicht mehr. Und... der Blitz muss manuell entriegelt werden.

Bedienbarkeit. Eine Funktion - ein Knopf: Das ist bei vielen praxisrelevanten Funktionen umgesetzt worden. Hervorragend. Handschuhe stellen √ľberhaupt kein Problem dar.

Der Sucher. Größer, und endlich mit den relevanten Anzeigen.

Das Geh√§use. Es ist abgedichtet und stabil (nein, ich werde nicht √ľber die Haptik reden. Haptik ist ein Ausdruck, der zum allgegenw√§rtigen Fotografengelaber geworden ist: eine pseudokompetente Popul√§rworth√ľlse. Jeder Wichtigtuer, der nix anderes zu sagen hat, redet √ľber Haptik. Nun, lassen wir das...). Was will man mehr. Und einen Hochformatausl√∂ser gibt es auch. Und eine Synchronbuchse auch. Und so weiter...

Geschwindigkeit. Uff. F√ľnf Bilder pro Sekunde und ein gro√üer Puffer lassen drei Bilder pro Sekunde doch langsam aussehen. Jetzt wei√ü ich auch, warum es eine gedrosselte Einstellung gibt. So etwas braucht man freilich nicht f√ľrs Landschaftsfotografieren, aber bei einer Demo oder auf einem Konzerte wird das doch ganz n√ľtzlich sein.
Was auch noch ein Aha-Erlebnis f√ľr mich war: Die Dunkelzeit w√§hrend des Ausl√∂sens ist ganz erheblich k√ľrzer. Das macht einen gewaltigen Unterschied.
Ebenfalls eine großartige Verbesserung: Die Verzögerung zwischen iTTL-Meßblitz und -Hauptblitz ist tatsächlich um einiges geringer - so gering, dass ich beide nicht mehr wahrnehmnbar trennen kann. Ich bin gespannt auf meinen nächsten Blitzlichteinsatz.
Der Autofokus-Motor scheint in wirklich st√§rker zu sein, mein AF-80-200/2.8 (Drehzoom) fokussiert an der D200 merklich schneller und gef√ľhlsm√§√üig "h√§rter".

Nun, man merkt wohl, dass ich noch immer tief beeindruckt und sehr begeistert von der D200 bin. Die D200 macht gute Laune beim Fotografieren, und sie macht das, was ich will.

Und das wird auch noch sehr lange Zeit so bleiben - bis zum Nachfolgemodell, höhö.

Anzeige

2 Kommentare

Benutzerwertungen
5 Stern:
 
(2)
4 Stern:
 
(0)
3 Stern:
 
(0)
2 Stern:
 
(0)
1 Stern:
 
(0)
2 Bewertungen
Durschn. Benutzerwertung:
5.0 stars
(5.0)
Kommentar von: charlielima [Besucher]
charlielima
5 stars

Du hast mir mit Deinem Erfahrungsbericht aus der Seele gesprochen! Auch ich habe vor gut 3 Monaten den Wechsel D70s > D200 vollzogen und ihn nicht bereut. Die D200 ist einfach spitze!

Gruß
-charlielima

05.03.08 @ 09:12
Kommentar von: ellie [Besucher]
ellie
5 stars

Habe ganz gespannt deinen Artikel gelesen, denn ich habe ebenfalls gerade den selben Wechsel vollzogen. War erst eine Umstellung, aber langsam fuchse ich mich mit der D200 ein und es beginnt Spaß zu machen.Ich bin fasziniert von Ihr.

LG-ellie
17.03.08

17.03.08 @ 22:53


Formular wird geladen...

© Patrick G. Stoesser. Keine Verwendung ohne vorherige Genehmigung des Urhebers.
Impressum   |   Datenschutzhinweis
Powered by b2evolution   |   Skin based on asevo skin, modified and extended by Patrick G. Stoesser.