realfragment
/blog/
« Mondo Guzzi, 04/06/2008, Schwimmbad Music Club, HeidelbergBikepolo »

Vivitar 283 Barebulb-Mod

 Verfaßt am 01.06.08 um 19:42 Uhr, von , Kategorien: DIY, Praxis, Technik , Tags: ,

Vivitar 283 Barebulb-Mod

Im us-amerikanischen Raum, insbesondere bei Hochzeitsfotografen, sind sogenannte bare bulb (oder bare tube) flashes recht verbreitet. Prinzipiell sind das Kompaktblitze, bei denen die Blitzröhre allerdings nicht innerhalb des Gehäuses vor einem Reflektor sitzt, sondern außerhalb des Gehäuses liegt.
Damit verhalten sich barebulb flashes wie "richtige" Studioblitzköpfe: Sie strahlen das Licht nicht gerichtet ab, sondern in alle Richtungen. Durch den Einsatz von wechselbaren Lichtformern kann die Abstrahlcharakteristik verändert werden.
J.J. Allen berichtet im Rangefinder Magazine sogar, wie er bare bulb flashes (in seinem Falle LightLites) ohne Reflektor f√ľr Portr√§tfotografie verwandte.
James Bailey spricht im Adorama Imaging Ressource Center sogar von einem bare-tube flash revival (hier sei erwähnt, dass Adorama ein Fotohändler ist, der davon lebt, die entsprechenden Gerätschaften zu verkaufen).
Ein populärer Vetreter der bare bulb flashes ist der Quantum Qflash. Auf zoomyboy kann man sich ein Bild von diesem Blitz machen.
Der gro√üe Nachteil des Qflash ist sein recht hoher Preis. Wenn man nur mal etwas herumexperimentieren m√∂chte, stellen etwa 1000 Euro (zu denen noch der Batteriepack kommt) nicht gerade eine niedrige H√ľrde dar. Auf dem europ√§ischen Gebrauchtmarkt (vulgo: eBay) findet sich nicht gerade viel, und auf dem us-amerikanischen Markt etwas mehr, aber auch hier nicht zum Ausprobieren-Preis.
Sunpak hatte einen bare bulb flash in der Produktpalette, die Produktion wurde aber eingestellt. Ein us-amerikanischer Betrieb r√ľstete vor einigen Jahren Vivitar-Blitze zu bare bulb flashes um, doch auch diese Quelle ist versiegt. Allerdings brachte mich diese Erkennstnis auf die Idee, einen Blitz auf eigene Faust umzur√ľsten.
Zu diesem Zwecke erkor ich einen nicht mehr sehr oft gebrauchten Vivitar 283 aus. Der 283 hat den Vorteil einer recht hohen Leitzahl (36 bei 50mm und ISO 100) und der unkomlizierten, robusten Bausweise, die eine Modifikation recht unkompliziert macht.
Was meinen Umbau von "richtigen" bare bulb flashes unterscheidet, ist vor allem die Form der Blitzröhre. Bei industriegefertigten bare bulb flashes wird eine meistens eine u-förmige Blitzröhre verwendet. Auch spiralförmige Röhren sind anzutreffen. Zudem weisen die "echten" bare bulb flashes deutlich höhere Leitzahlen auf.
Zu Beginn des Umbauberichtes (der keine Anleitung ist) jedoch noch ein wichtiger Hinweis.

Arbeiten an elektrischen Ger√§ten d√ľrfen nur von Fachleuten durchgef√ľhrt werden!Es besteht Gefahr f√ľr Leib und Leben!

Blitzger√§te k√∂nnen auch nach tagelangem Nichtbetrieb Hochspannung f√ľhren.

Diese Hochspannung ist T√ĖDLICH!

Beim Arbeiten M√úSSEN die Sicherheitsbestimmungen beachtet werden!

Dieser Umbaubericht ist keine Anleitung zu eigenem Handeln. Der Autor dieses Umbauberichts haftet f√ľr keine wie auch immer gearteten Sch√§den, die sich direkt oder indirekt durch das Verwenden dieses Berichtes ergeben!

Auch wenn dieser Bericht keine Anleitung ist, ist er dennoch aus stilistischen Gr√ľnden nicht aus Sicht des Autors ("Ich-Form") verfa√üt, sondern in einer bei technischen Texten √ľblichen Form.

Um den Vivitar zu einem bare bulb flash umzubauen, muss zun√§chst das Geh√§use ge√∂ffnet werden. Dies geschieht durch das √Ėffnen der vier Schrauben des oberen Geh√§useteils. Unter der silbernen Metallabdeckung an der Seite des Scharniers befindet sich eine Metallklammer, die entfernt werden muss.
Nun kann das obere Gehäuseteil geöffnet werden.
Eine Platine sowie der Blitzreflektor mit der Blitzröhre werden sichtbar. Der Blitzreflektor ist im Gehäuse eingeclipt. Diese Clips lassen sich zerstörungsfrei öffen und der Blitzreflektor samt Blitzröhre entnehmen. Die Blitzröhre ist mittels Silikonscheiben im Blitzreflektor befestigt. Um die Blitzröhre vom Reflektor trennen zu können, muss eine Seite der Röhre von ihrem elektrischen Anschluß befreit werden - sinnvollerweise wählt man die Seite, welche nur einen Anschluß besitzt.
Ist der Anschluß von der Röhre getrennt, so läßt sich die Röhre aus dem Reflektor herausziehen.
Nunmehr wird die Röhre an einer geeigneten Kunststoffplatte, welche später anstelle des originalen Blitzrefektors eingesetzt wird, so angebracht, dass sie rechtwinklig zur Platte steht. Anschließend wird die zuvor getrennte elektrische Verbindung zur Blitzröhre wieder hersgestellt. Dabei ist zu beachten, dass das verwendete Kabel den Spezifikationen des originalen Kabels entspricht.

Die Blitzr√∂hre muss durch geeignete Ma√ünahmen abschlie√üend UNBEDINGT vor Ber√ľhrung (am nunmehr offenen Ende der Blitzr√∂hre liegt Hochspannung an. Diese Hochspannung ist T√ĖDLICH!) und mechanischer Beeintr√§chtigung gesch√ľtzt werden. Dieser Schutz muss auch die eventuell explodierende Blitzr√∂hre auffangen k√∂nnen!

W√§hrend der Arbieten darf die Blitzr√∂hre keinesfalls mit blo√üen H√§nden ber√ľhrt werden, da das sich ablagernde Hautfett in die Blitzr√∂hre einbrennt und die Lebensdauer stark verk√ľrzt.

http://www.realfragment.de/blog/media/blogs/rf/283_5.jpg]Vivitar 283 Barebulb-Mod [/lightbox] [lightbox http://www.realfragment.de/blog/media/blogs/rf/283_6.jpg]Vivitar 283 Barebulb-Mod [/lightbox] [lightbox http://www.realfragment.de/blog/media/blogs/rf/283_7.jpg]Vivitar 283 Barebulb-Mod [/lightbox] [lightbox http://www.realfragment.de/blog/media/blogs/rf/283_8.jpg]Vivitar 283 Barebulb-Mod[/lightbox]

UPDATE Der Vivitar 283 Barebulb wurde nun einem Praxistest unterzogen. Hier mehr dazu.

NOCH EIN UPDATE Der Vivitar 283 Barebulb ist nun in Version 2 vorhanden. Hier mehr dazu.

Dieser Artikel ist mir was wert:

Was ist das?

Anzeige

3 Kommentare

Benutzerwertungen
5 Stern:
 
(1)
4 Stern:
 
(0)
3 Stern:
 
(0)
2 Stern:
 
(0)
1 Stern:
 
(0)
1 Bewertung
Durschn. Benutzerwertung:
5.0 stars
(5.0)
Kommentar von: Viktor [Besucher]  
Viktor
5 stars

darf man fragen welchen Effekt das ganze ergibt?

02.06.08 @ 13:21
LE-Photographer.de

.. der Effekt w√ľrde mich auch interessieren.
Zeig mal bitte ein paar Bilder zur Verdeutlichung.

02.06.08 @ 18:15
Kommentar von: [Mitglied]

…sobald ich Zeit habe, werde ich den Blitz nat√ľrlich auch einmal testen.

Zwischenzeitlich verweise ich auf den Artikel von James Bailey im Adorama Imaging Ressource Center, der auch ein paar Bildbeispiele hat.

pgs

02.06.08 @ 21:35


Formular wird geladen...

© Patrick G. Stoesser. Keine Verwendung ohne vorherige Genehmigung des Urhebers.
Impressum   |   Datenschutzhinweis
Powered by b2evolution   |   Skin based on asevo skin, modified and extended by Patrick G. Stoesser.