realfragment
/blog/
« Nach der Schlichtung: Protest plus gegen Stuttgart 21 plusSchwarzer Donnerstag: Wir klagen an! »

Stuttgart 21: Erneut Verletzte bei Protest

 Verfaßt am 06.12.10 um 14:07 Uhr, von , Kategorien: Bilder , Tags: , , , ,

Dieser Artikel ist mir was wert: Was ist das?
Stuttgart 21: Erneut Verletzte bei Protest

Am 04.12.2010 versammelten sich mehrere tausend Personen auf dem Stuttgarter Arnulf-Klett-Platz, direkt vor dem Hauptbahnhof, zu einer Kundgebung gegen das Prestigeprojekt Stuttgart 21. Die Veranstalter z├Ąhlten 10.000 Teilnehmer, die Polizei spricht im Polizeibericht von 3.000 Personen.

Nach Beendigung der Kundgebung, die unter dem Motto "Schlichtung ernst nehmen - Bau- und Vergabestopp jetzt!" stand, bewegten sich mehrere tausend Personen in einem Protestzug ├╝ber Charlottenplatz und Roteb├╝hlplatz zur Bolzstra├če und ├╝ber die K├Ânigsstra├če zur├╝ck zum Hauptbahnhof.
Vor dem B├╝ro des CDU-Kreisverbands kam es zu Rangeleien, nachdem Demonstranten die Stra├če blockierten und lautstark "Mappus weg" skandierten. Im Bereich des Schlo├čplatzes wurden Polizeiketten umgangen, teilweise war die Lage un├╝bersichtlich, nicht zuletzt wegen der gro├čen Anzahl von Passanten. Die Polizei zog sich stellenweise zur├╝ck.
Vor dem Neuen Schlo├č, in dem die Protestierenden Ministerpr├Ąsident Mappus vermuteten, wurde in Sprechch├Âren ein Baustopp gefordert. Nachdem die Menge bereits im Begriff war, sich aufzul├Âsen, kam es zu Auseinandersetzungen der Polizei mit den Demonstranten. Laut Polizeibericht versuchten mehrere Personen, eine Festnahme zu verhindern und traten dabei nach den Polzeikr├Ąften. Es kam zum Einsatz von Pfefferspray. Dabei wurden auch junge Teilnehmer verletzt; Zeugen sprachen von ├╝berdies blutig geschlagenen Nasen. Eine Frau st├╝rzte im Tumult und wurde ├╝berrannt. Laut Polizeibericht waren "mehrere Personen auf sie getreten". Vor Ort wurde davon gesprochen, dass Polizeikr├Ąfte ├╝ber die Verletzte gerannt waren, auch im Internet finden sich gleichlautende Schilderungen (z.B. hier.
Mehrere Rettungswagen waren im Einsatz, auch ein Gro├čraumrettungswagen war vor Ort. Nach der Esklalation l├Âste sich die Versammlung endg├╝ltig auf.

Stuttgart 21: Erneut Verletzte bei Protest
Nach der Kundgebung auf dem Arnulf-Klett-Platz...
Stuttgart 21: Erneut Verletzte bei Protest
zogen die Demonstranten zur bewachten CDU-Kreisverbandsstelle...

...und skandierten "Baustopp jetzt!" und "Mappus weg".
Stuttgart 21: Erneut Verletzte bei Protest
Hier kam es zu ersten Rangeleien.
Stuttgart 21: Erneut Verletzte bei Protest
Eine Polizeikette in der Bolzstra├če sperrte den Zugang zum Neuen Schlo├č, zu dem zahlreiche Protestler dann auf anderen Wegen gelangten.
Stuttgart 21: Erneut Verletzte bei Protest
Vor dem Neuen Schlo├č: Hier war die Lage noch ruhig...

...sp├Ąter kam es zu tumultartigen Szenen.
Stuttgart 21: Erneut Verletzte bei Protest
Auch Pfefferspray kam zum Einsatz...
Stuttgart 21: Erneut Verletzte bei Protest
...dieses M├Ądchen wurde vor Ort ├Ąrztlich versorgt.
Stuttgart 21: Erneut Verletzte bei Protest
Mehrere Rettungswagen waren im Einsatz.
Stuttgart 21: Erneut Verletzte bei Protest
Das Vorgehen der Polizei sorgte einmal mehr f├╝r Emp├Ârung auf Seiten der Demonstranten.
Dieser Artikel ist mir was wert: Was ist das?
Anzeige

3 Kommentare

Benutzerwertungen
5 Stern:
 
(0)
4 Stern:
 
(0)
3 Stern:
 
(1)
2 Stern:
 
(0)
1 Stern:
 
(0)
1 Bewertung
Durschn. Benutzerwertung:
3.0 stars
(3.0)
Kommentar von: HALT [Besucher]
HALT
3 stars

Liebe Mitb├╝rger,

bitte lest dies kurz durch!
Meiner Meinung nach wurde das gesamte Thema S21 jetzt lange genug und zu hei├č diskutiert.
Es ist Zeit, es ad akta zu legen - denn egal, wie der Streit am Ende ausgeht: Der Umbau eines Bahnhofs darf nicht zum Mittelpunkt des Lebens werden!

Die Gegner und Bef├╝rwortert verbindet mehr, als es uns Parteifunktion├Ąre jeglicher Couleur wei├čzumachen versuchen: Wir alle sind um das Wohl der Stadt Stuttgart & ihrer Bewohner besorgt und wir alle wollen und werden friedlich sein. Lasst euch nicht von Politik-Dummschw├Ątzern Parolen wie “wir werden bis zum Letzten f├╝r/gegen S21 k├Ąmpfen” erz├Ąhlen! Denn sobald die Landtagswahlen 2011 durch sind, wird das Thema unter den Tisch gekehrt - egal, wer am Ende die Wahl gewinnt… Das m├╝sst ihr glauben!

Wenn wir nicht alle aufh├Âren, wird es zu noch mehr aufgeheizter Stimmung f├╝hren, zu weiteren Provokationen, zu mehr ├ärger mit der Polizei, mehr Gewalt. Das m├Âchte doch wirklich niemand! Oder doch?

Zuletzt bitte ich euch alle ehrlich zu euch selbst sein und diese Fragen zu beantworten: Wem m├Âchtet ihr eure St├Ąrke demonstrieren? Wem n├╝tzt eure Wut und Entt├Ąuschung am meisten? UND: Geht es wirklich noch um den Bahnhofsumbau?
├ťberlegt es euch!

06.12.10 @ 14:42
Kommentar von: Alex [Besucher]
Alex

ich d├╝rfte heute gerade die geschlossene T├╝re der Stuttgarter Landtags bewundern. Da war ich nicht der einzige. Viele waren dabei. Auch Mitb├╝rger aus Allg├Ąu darf freue Kunde nach Hause tragen: Gerade heute, wo die Zeugen der Parksch├╝tzer befragt werden, hat der ehrenwerte Vorsitzende des Untersuchungsausschuss vergessen gro├čen Sal zu reservieren.
Fazit:
Aller diejenigen die meinen, dass die Polizei zu nachsichtig zu den Unruherstiften war, d├╝rfen Herrn M├╝ller w├Ąhlen, die die ganze Angelegenheit so schnell wie m├Âglich ad Acta legen wollen, sollen CDU w├Ąhlen.
Man kann auch eine Stimme an FDP verschenken, damit die d├╝stere Prophezeiungen Herrn Westerwelle nicht eintreffen.
Da wir m├Âglicherweise an den Ged├Ąchtnisst├Ârungen demn├Ąchst leiden, rufe ich seine Worte in Erinnerung: “Wenn in Deutschland keine Stra├čen, keine Flugh├Ąfen und demn├Ąchst auch keine Bahnh├Âfe mehr gebaut werden k├Ânnten, verspielen wir die Grundlagen unseres Wohlstands.”

06.12.10 @ 15:38
Kommentar von: @ HALT [Besucher]
@ HALT

@ HALT

“Zuletzt bitte ich euch alle ehrlich zu euch selbst sein und diese Fragen zu beantworten: Wem m├Âchtet ihr eure St├Ąrke demonstrieren? Wem n├╝tzt eure Wut und Entt├Ąuschung am meisten? UND: Geht es wirklich noch um den Bahnhofsumbau?”

Ich m├Âchte mit meiner St├Ąrke der Regierung demonstrieren wer in einer Demokratie der Souver├Ąn ist: Die Bev├Âlkerung! Wem nutzt meine Wut und Entt├Ąuschung am meisten? Seltsame Frage, Wut und Entt├Ąuschung ist schlicht da, aufgrund des Verhaltens unserer Regierung. Und diese zum Ausdruck zu bringen nutzt vorallem erstmal mir selbst. Geht es wirklich noch um den Bahnhofsumbau? Nein, zumindest mir ging es bei diesem Protest schon immer um demokratische Prinzipien: Transparenz, B├╝rgerbeteiligung, Ehrlichkeit, Rechtstaatlichkeit usw.

Und genau deshalb w├Ąre es meiner Meinung nach das absolut Falsche es “ad acta zu legen". Ich protestiere nicht f├╝r eine Partei, schon garnicht f├╝r die Gr├╝nen. Mir ist bewusst dass auch die Gr├╝nen die W├Ąhler oft genug verarscht haben und dies wenn n├Âtig um an die Regierung zu kommen auch sicher wieder tun werden. Aber das sollte niemanden daran hindern weiterhin gegen ein mit der Arroganz der Macht durchgedr├╝cktes S21 und alles was dahinter steckt (eben nicht nur der Bahnhof, sondern die Arroganz der M├Ąchtigen, die Verfilzung von Politik und Wirtschaft, Intransparenz und Polizeigewalt) auf die Stra├če zu gehen.

Sorry, und ich will hier mit Sicherheit die heutigen Zust├Ąnde nicht mit der Nazizeit vergleichen, aber mit deiner Begr├╝ndung h├Ątte man sich damals auch Hitler nicht in den Weg stellen d├╝rfen, denn es k├Ąme ja zu mehr ├ärger mit der Polizei, mehr Gewalt, mehr Provokationen als wenn man sich duckm├Ąuserisch verh├Ąlt. Wie gesagt, ich will das nicht gleichsetzen, aber deine Argumentation kann man da 1:1 ├╝bertragen. Ich will keinen ├ärger mit der Polizei und keine Gewalt, aber noch weniger will ich mich mit undemokratischen Zust├Ąnden zufriedengeben. Und wenn ein aufbegehren gegen derartige Zust├Ąnde die Konfrontation mit der Polizei mit sich bringt ist das zwar nat├╝rlich sehr schade, aber dann f├╝hrt da eben kein Weg vorbei.

Wenn man eine dauerhafte “Befriedung” Stuttgarts will brauchts meiner Meinung nach zwei Dinge: 1. Einen Volksentscheid ├╝ber S21 (was kann demokratischer sein als das Volk selbst entscheiden zu lassen?) und 2. einen R├╝cktritt aufgrund des Polizeieinsatzes vom 30.0. Am ehesten Rech als Innenminister und daher oberster Polizeichef, aber zumindest des Stuttgarter Polizeichefs Stumpf als direkt verantwortlichen. Dann k├Ânnte man das ganze Thema S21 meiner Meinung nach zumindest zum Gro├čteil “ad acta legen".

06.12.10 @ 17:39


Formular wird geladen...

Oktober 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 << <   > >>
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Suche

blogging software

© Patrick G. Stoesser. Keine Verwendung ohne vorherige Genehmigung des Urhebers.
Impressum   |   Datenschutzhinweis
Powered by b2evolution   |   Skin based on asevo skin, modified and extended by Patrick G. Stoesser.