realfragment
/blog/

Kategorie: "Praxis"

Memphis Bitch, Romanischer Keller

 Verfaßt am 20.03.10 um 18:54 Uhr, von , Kategorien: Praxis, Bilder, Technik , Tags: , , ,
Memphis Bitch, Romanischer Keller

...mehr gibt's auf flickr.

├ťbrigens bin ich sehr angetan von der D300, die damit ihre erste Dunkelraum-Bew├Ąhrungsprobe hatte. Die Location war recht dunkel, und ich war auf ISO 3200. f/1.8 ist nat├╝rlich Pflicht, obwohl ich hier und da auch mit dem Tokina 11-16/2.8 unterwegs war.
Die Bilder sind erstaunlich gut geworden, entrauschen halte ich nicht f├╝r notwendig. Mit der D200 h├Ątte ich mich das nicht getraut.

Einen Kommentar hinterlassen »

Fotografieren am Limit: Simon Carter

 Verfaßt am 22.02.10 um 17:01 Uhr, von , Kategorien: Praxis, Bilder, Technik, ins Auge gesprungen, die weite Welt des www , Tags: , ,

Gute Kletterbilder sind aufregend: Sie beschleunigen den Pulsschlag und erzeugen einen leichten Schwei├čfilm auf den H├Ąnden.
Simon Carter, selbst Kletterer, fotografiert seit 16 Jahren Menschen, die mit ihren H├Ąnden und F├╝├čen die H├Âhe bezwingen. In Kooperation mit dem Nikon Professional Service hat Carter nun die Nikon D3s zum Einsatz gebracht, um einen Film in den australischen Blue Mountains zu drehen. Herausgekommen ist ein schwei├čtreibender Zweimin├╝ter, der auf Carters Blog und nat├╝rlich Youtube zu sehen ist. Definitiv sehenswert.
Was gerade f├╝r Fotografen noch interessanter sein k├Ânnte, ist das Making of, das bei diesem Shooting entstanden ist. Carter agiert n├Ąmlich nicht vom sicheren Boden aus, sondern h├Ąngt sich im wahrsten Sinne des Wortes rein. Carters Arbeitsweise mag in technischer Hinsicht sicherlich nichts zeigen, wovon "normale" Fotografen profitieren k├Ânnen - die wenigsten werden in schwindelerregender H├Âhe h├Ąngen und nebenbei Objektive wechseln. Im ├╝bertragenen Sinne hat uns Simon Carter aber dennoch etwas zu sagen:

I’ve learnt a few things: The easy road isn’t always the right road in the long run. The more I’ve followed my vision the more opportunities have come along — the more things have fallen into place and allowed me to move forward. And, as we’ve seen, sometimes you’ve got to step back to move forward.
Simon Carter: Do you have a vision for your photography?

Genug der Worte, hier die Videos:


├ťbrigens: Wer sich (wie ich anfangs auch) ├╝ber die Filmtransport-Ger├Ąusche am├╝siert, mit denen die Stills untermalt werden: Einige Bilder sind mit der F100 entstanden, und Carter war bis vor zwei Jahren ├╝berzeugter Anh├Ąnger der optochemischen Fotografie. Mit der D3 hat sich das dann ge├Ąndert - genauso wie die D3s Carters Verh├Ąltnis zur Bewegtbild-Fotografie ver├Ąndert hat.

Leider ist das, was Nikon Australia "Blog" nennt, keines. Die M├Âglichkeit, auf einzelne Beitr├Ąge zu verlinken, fehlt, genauso wie die Kommentarfunktion. Ich kann daher nur auf mynikonlife.com.au verlinken, den einzelnen Beitr├Ąge muss man dann selbst suchen. Er hei├čt "Do you have a vision for your photography? By Simon Carter".

Anzeige

Dieser Artikel ist mir was wert:

Was ist das?

Einen Kommentar hinterlassen »

Low level K├╝chenfotografie

 Verfaßt am 28.08.09 um 17:44 Uhr, von , Kategorien: DIY, Theorie, Praxis, Bilder

Eigentlich d├╝rfte ich mich das gar nicht trauen. Denn richtige Foodfotografie ist eine Wissenschaft f├╝r sich, eine Dom├Ąne der Profis mit sorgsam geh├╝teten Kenntnissen als Ergebnis oft jahrelanger Praxis. Diese Bilder sind das Nebenprodukt eines kleinen Kochens. Sie sind ungestellt, mit echtem Essen, authentisch - aber eben keine richtige Foodfotografie. Kenner des Metiers werden angesichts beispielsweise schmutziger Herdplatten┬á oder kalkiger Wasserh├Ąhne den Kopf sch├╝tteln.

Aber lecker geschmeckt hat es.

Low level K├╝chenfotografie
Low level K├╝chenfotografie
Low level K├╝chenfotografie
Low level K├╝chenfotografie
Low level K├╝chenfotografie
4 Kommentare »

TriCMC 2009 Basel

 Verfaßt am 19.08.09 um 20:36 Uhr, von , Kategorien: Praxis, Bilder , Tags: , , , ,

Die TriCMC ist die Kombination der Deutschen (DMFK), Franz├Âsischen (FCMC) und Schweizer (SUICMC) Meisterschaften der Fahrradkuriere. Sie fand am 07/08/09.08.2009 in Basel statt.

Das Bild entstand am letzten Checkpoint des Samstags-Alleycats. Wer mehr ├╝ber die TriCMC sehen will, sollte sich unbedingt die kommentierte Fotostrecke bei realfragment anschauen.

Und wer noch mehr Bilder aus diesen drei Tagen m├Âchte, wird bei realfragment bei flickr f├╝ndig.

Dieser Artikel ist mir was wert:

Was ist das?

Einen Kommentar hinterlassen »

30-Sekunden-Fototermin bei Barack Obama

 Verfaßt am 01.03.09 um 12:52 Uhr, von , Kategorien: Praxis, ins Auge gesprungen, die weite Welt des www

(via ZEIT fotoblog)

30 Seconds Obama

"Pool spray" ist der Ausdruck amerikanischer Bildjournalisten f├╝r eine zeitlich recht beschr├Ąnkte Fotom├Âglichkeit. Stephen Crowley, Fotograf der New York Times, hat ein kleines point-of-view-Video einer solchen "Session" gedreht. Bildproduktion mit Barack Obama, Joe Biden, Timothy Geithner (Finanzminister) und zahlreichen ungenannten Fotografen in einer halben Minute.

1 Kommentar »

Nikon D700 nimmt Video auf

 Verfaßt am 30.01.09 um 15:12 Uhr, von , Kategorien: DIY, Praxis, Technik, die weite Welt des www

(via photoappa.rat)

Russische T├╝ftler scheinen ein besonders inniges Verh├Ąltnis zu Canons DSLR-Modellen zu haben. Man erinnere sich nur an den legend├Ąren "Russenhack", mit der die kastrierte Software der Canon 300D freigeschaltet wurde.
Wieder ausgehend von einem russischen Forum ist es gelungen, alle Canon-DSLR, die ├╝ber eine Live-View-Funktion verf├╝gen, zu einer Videoaufnahmefunktion zu ├╝berreden. Diese Videoaufzeichnung hat allerdings einige Einschr├Ąnkungen, denn man ben├Âtigt einen Computer. On Location w├Ąre also ein Laptop empfehlenswert... Au├čerdem wird genau genommen nicht die Kamera selbst mit einer neuen Funktion ausgestattet, sondern lediglich bestehende Funktionen ausgenutzt.
Die Art und Weise, wie dies umgesetzt wurde, ist allerdings bemerkenswert und so simpel, dass man sich fragt, wieso da niemand schon fr├╝her daraufkam: Im Lifeview-Betrieb werden mittels eines Programms via USB einfach die Liveview-Bilder ausgelesen und auf Festplatte gespeichert. Immerhin auf 22 fps kommt man auf diesem Wege.

Nachdem Olivier Giroux von obiger Idee erfahren hatte, dachte er ebenfalls, dass die Idee so naheliegend war, und baute nach einigen Tagen mittels des Nikon-SDK eine Videofunktion f├╝r die D700. Glaubt man dem Kommentarthread, so war dies eine relativ einfache Sache.

D700 mit Zeiss 2/100 Makro-Planar T* bei f/4

D700 mit Zeiss 2/35 Distagon T* bei f/2.8

Auch bei der D700 wird ein externer Rechner ben├Âtigt, und auch hier ist das ganze wohl eher eine, wenn auch bemerkenswerte, Spielerei:

Good news: it is a viable video source. It’s fast enough, and the quality is sufficient.

Bad news: it’s a bit too low-quality to be really exciting. It’s roughly 30% below 480p resolution. The most unfortunate thing is they create the Live-View image by decimating the sensor data rather than downsampling it – as a result it aliases, moir├ęs and looks terrible in low light.

That’s it for the bad news though. The feed travels over the wire at 100fps (I measured), within which maybe 30fps’ worth are unique frames. Each frame is basically a NEF embedded thumbnail, each one is a fully-formed high quality JPEG file. The result has the potential to look as good (or bad) as a DVD, roughly.

Interessant d├╝rfte sein, ob und wie sich diese T├╝ftelei in Zukunft entwickeln wird.

Anzeige

Einen Kommentar hinterlassen »

::

© Patrick G. Stoesser. Keine Verwendung ohne vorherige Genehmigung des Urhebers.
Impressum   |   Datenschutzhinweis
Powered by b2evolution   |   Skin based on asevo skin, modified and extended by Patrick G. Stoesser.