realfragment
/blog/

Tag: "flattr"

realfragment jetzt mit Flattr

 Verfaßt am 27.05.10 um 01:14 Uhr, von , Kategorien: OT, die weite Welt des www , Tags:


Auf dem realfragment/blog gibt es nun zu ausgew├Ąhlten Artikeln einen flattr-Button. Das Prinzip hinter flattr ist recht einfach: Jedes flattr-Mitglied zahlt einen monatlichen Beitrag. Wenn man Content sieht, den man f├╝r unterst├╝tzenswert h├Ąlt, so kann man den flattr-Button anklicken. Am Ende des Monats wird der Beitrag auf alle flattr-Buttons, die man geklickt hat, aufgeteilt. Die Funktionsweise wird in diesem kleinen Film veranschaulicht:

Der Unterschied von flattr zu herk├Âmmlichen Micropayment-Systemen besteht darin, wie flattr funktioniert. Herk├Âmmliche Micropayment-Systeme wie PayPal haben eine hohe Einstiegsschwelle (wer loggt sich in PayPal ein, um zehn Cent zu spenden...?). Hinzu kommt, dass entweder feste Betr├Ąge verlangt werden oder freiwillig gespendet werden kann. Nur: was ist in ein angemessener Betrag f├╝r einen hilfreichen Artikel?

Mit flattr werden diese Probleme gel├Âst - wenn es funktioniert. Das h├Ąngt nat├╝rlich davon ab, ob gen├╝gend Leute mitmachen. Momentan befindet sich flattr in einer Beta-Phase und man muss noch einige Tage auf seinen Account warten. Interessant k├Ânnte sein, ob sich flattr als social micropayment etablieren kann. Social deswegen, weil es auf einfache Art und Weise erm├Âglicht, Inhalte und Autore zu unterst├╝tzen. Ich selbst beispielsweise bin ducrhaus bereit, f├╝r guten Content zu bezahlen. Gleichzeitig kann ich aber nicht f├╝r jede Website, die ich online lese, ein Abo abschlie├čen - und wegen einem einzelnen Artikel werde ich auch nicht einen Betrag spenden. Flattr nimmt mir diese Arbeit ab und bietet gleichzeitig noch eine Kostenkontrolle, denn ich selbst bestimme, wieviel ich monatlich an Unterst├╝tzung leisten m├Âchte.

Flattr ist mittlerweile auch auf gro├čen Blogs wie dem Lawblog oder Spreeblick zu finden. Auch die taz, die nicht gerade ein kleines Blog ist, hat nun einen hat nun einen flattr-Button. Man darf also gespannt sein, was die Zukunft hier bringt.

Dieser Artikel ist mir was wert:

Was ist das?

Einen Kommentar hinterlassen »

© Patrick G. Stoesser. Keine Verwendung ohne vorherige Genehmigung des Urhebers.
Impressum   |   Datenschutzhinweis
Powered by b2evolution   |   Skin based on asevo skin, modified and extended by Patrick G. Stoesser.