realfragment
/blog/
« Stuttgart: 112. Montagsdemo gegen S21Die letzte Nacht in Stuttgarts Schlo├čgarten »

Prostitution als "available option" in Worms

 Verfaßt am 19.02.12 um 23:03 Uhr, von , Kategorien: OT, Bilder, die weite Welt des www
available option in Worms

Im Kunstverein Worms besch├Ąftigt sich der Mannheimer Installationsk├╝nstler Kurt Fleckenstein mit dem kontroversen Themenkomplex Sexarbeit und deren Wahrnehmung: Ausbeutung oder selbstbestimmte Option?

available option in Worms
available option in Worms

Fleckenstein kam auf dieses Thema, als er sich wie bei seinen vergangenen ortsbezogenen Installationen mit der Geschichte des Raumes besch├Ąftigte. Der Kunstverein Worms, in der N├Ąhe des Hauptbahnhofs gelegen, ist ein wei├čgeflie├čtes ehemaliges K├╝chenstudio, das f├╝r kurze Zeit ein Erotikcenter. Das war f├╝r den K├╝nstler der Ansto├č, sich mit dem Thema Sex als Ware zu besch├Ąftigen. Dabei stie├č er auf die Soziologin Laura Maria Agustin, die 2007 mit "Sex at the Margins: Migration, Labour Markets and the Rescue Industry" f├╝r Aufsehen sorgte. In der Studie diagnostiziert sie rescue industry und anti-trafficking feminists, Prostituierte einer bourgeoisen Betrachtunsgweise zu unterwerfen, die Sexarbeiterinnen ausschlie├člich als zu rettende Opfer begreift. Agustin setzt dieser Betrachtungsweise das Bild der selbstbestimmten und -gew├Ąhlten Option Sexarbeit entgegen. Um nicht einen falschen Eindruck aufkommen zu lassen: Agustin verneint weder Menschenhandel noch Zwangsprostitution, wendet sich aber gegen eine Betrachtungsweise der diese Frauen ausschlie├člich als wehrlose Opfer sieht.

available option in Worms
available option in Worms

Fleckenstein konfrontiert den Betrachter mit Zitaten aus einem Interview mit Agustin. Die Aussagen sind auf ein Labyrinth aus transparenten Folien aufgebracht. Der Besucher ist somit gezwungen, sich durch die Aussagen hindurchzuarbeiten. Am Ende dieses Parcours steht der Weg zu einem White Cube offen, aus dessem Inneren Rotlicht durch die halbge├Âffnete T├╝r in den kalten, wei├čgekachelten Theorieraum dringt. Eingetreten, sieht der Betrachter sich der Realtit├Ąt der available option gegen├╝ber: Fleckenstein hat hier ein bis in die kleinste Einzelheit originalgetreues Prostituierten-Zimmer aufgebaut.

available option in Worms
available option in Worms

Kurt Fleckenstein stellt hier unkommentiert beide Seiten des Diskurses gegen├╝ber. Eine abschlie├čende pers├Ânliche Position m├Âchte der K├╝nstler dabei nicht einnehmen, sondern die Besch├Ąftigung mit dem Themenkomplex Sexarbeit als available option ansto├čen. Eine Besch├Ąftigung ├╝brigens, die auch im Inneren jedes Betrachters m├Âglich ist.

available option in Worms
available option in Worms

Fleckenstein widerspricht mit seiner Installation Agustin allerdings deutlich, indem er die kalte Realit├Ąt von Sexarbeit Agustins kontroversen Aussagen entgegenstellt. Damit steht Fleckenstein nicht alleine; zahlreiche Kritiker werfen Agustin vor, Menschenhandel und Prostitution zu verharmlosen.

available option in Worms
available option in Worms

Ob Agustins Thesen aber einfach nur "haarstr├Ąubend" (Fleckenstein) sind, bleibt dem Betrachter ├╝berlassen. Eine Antwort darauf wird aber wohl nur finden, wer sich weitergehend mit dem Thema besch├Ąftigt. Einige Links zum ersten Einstieg finden sich am Ende des Artikels.
Die Installation l├Ąuft bis zum 11.03.2012 im Kunstverein Worms, Renzstrasse 7-9. Die ├ľffnungszeiten sind Mittwoch von 18-20 sowie Samstag und Sonntag 15-20 Uhr.

available option in Worms
available option in Worms

Links zum Thema:

"Diese Frauen sind nicht naiv": Laura Maria Agustin im Interview der NZZ, 26. Juli 2009

"Prostitution ist keine normale Arbeit": Kajsa Ekis Ekman im interview der Jungle World Nr. 22, 1. Juni 2011

Der Autor hat im Auftrag des K├╝nstlers die Installation fotografiert. Dieser Artikel steht in keinem wirtschaftlichen Zusammenhang mit dem Foto-Auftrag.

Anzeige

Noch kein Feedback


Formular wird geladen...

© Patrick G. Stoesser. Keine Verwendung ohne vorherige Genehmigung des Urhebers.
Impressum   |   Datenschutzhinweis
Powered by b2evolution   |   Skin based on asevo skin, modified and extended by Patrick G. Stoesser.